Hier findet ihr veröffentlichte Texte, Dokumente und Ankündigungen von bereits vergangenen Veranstaltungen von uns. Auch werden wir hier Beiträge von lokalen Antirepressions- Strukturen dokumentieren.

logo
Veranstaltungen zum Tag des politischen Gefangenen 2013

Zum 18. März 2013 läuft wieder eine Bundesweite Kampagne der Roten Hilfe. Auf 18maerz.de findet ihr Infomaterial, Termine und Verweise. Plakate, Aufkleber und die jährliche Sonderzeitung könnt ihr euch bald in größeren Mengen im Infoladen Bremen abholen und auch in anderen Locations.
1803hp
18März.de

In Bremen:

Filmvorführung: presos del silencio- Gefangene des Schweigens

na

Andalusien, historisch gesehen ein Gebiet mit starken sozialen Unterschieden und Konflikten um den Besitz von Land, wurde von der Repression hart gegeißelt. Dieser Bericht, basierend auf den Erfahrungen derer, die zur Arbeit an diesem Bewässerungskanal verurteilt wurden, sowie auf den Erfahrungen ihrer Familien, stellt den Prozess des Übergangs nach dem Tod Francos in Frage und weist auf den Mangel an institutioneller Achtung gegenüber den tausenden von “niedergemachten” Menschen des Bürgerkonflikts hin.

Intermedia Productions, 2004, 58 Minuten. Spanisch mit deutschem Untertitel

10.03.2013, 14:30 Uhr, Sielwallhaus, 28203 Bremen
Der Film läuft im Anschluss an den Vegan Soli- Brunch


„Lieder der Märzrevolution 1920″ – Die Grenzgänger & Frank Baier mit ihrem Programm zum 18. März

183
“Es gibt viele Arten, einen Menschen unfrei zu machen und zu halten. Eine
davon ist, seine Erinnerungen auszulöschen. Es geht um Wurzeln. (…) Es
war im März 1920, dass ein kleiner Klüngel rechtsradikaler Beamter die
Republik beseitigen wollte. Militär und Beamtenschaft, Polizei und
Besitzbürgertum waren nicht bereit, die Republik zu retten. Die
Proletarier in Deutschland, besonders im Ruhrgebiet, egal ob Christen,
Kommunisten, Sozialdemokraten oder Anarchisten haben ihren Lohn aufs Spiel
gesetzt, ihren Arbeitsplatz und ihr Leben. Sie haben gestreikt, und als
auf sie geschossen wurde, haben sie selbst zum Gewehr gegriffen, oder auch
wenn es keins gab, zum Knüppel. Was 1933 nicht gelang, konnte 1920 noch
verhindert werden: die Diktatur von größenwahnsinnigen Herrenmenschen.”

Peter Möbius

18.03.2013, 19.30 Uhr, Kommunikationszentrum paradox, Bernhardstraße 12, 28203
Bremen-Ostertor

USA: Der aufkeimende Widerstand gegen Masseninhaftierungen, lebenslange Haft und Todesstrafe

Veranstaltung von Rote Hilfe e.V. OG Bremen und Marxistische Abendschule
Bremen e.V. (MASCH) zum 18.03. – Tag der politischen Gefangenen –

Die USA lassen sich gern als Hort der Demokratie und Menschenrechte feiern – im krassen Gegensatz dazu steht die gesellschaftliche Wirklichkeit der
USA. Die Zwangsarbeit in den Fabriken des gefängnisindustriellen Komplexes
entwickelt sich zusammen mit dem boomenden Geschäftszweig der
Privatgefängnisse zum derzeit einzigen wachsenden und profitablen
Industriezweig und wird damit zu einer neuen Form der Sklaverei.

21.03.2013, 20 Uhr, Villa Ichon, Am Goetheplatz, 28203 Bremen

logo
Anquatschversuche des Verfassungschutzes
- Dezember 2011
- Juni 2011
- März 2010
- November 2009

logo
13.12.2008// Demonstration
In der Ausgabe 2/2009 der Roten Hilfe Zeitung erschien ein Artikel mit Einschätzungen zum Demo-Verbot vom 13.12 in dem die Begründung für ein Verbot von den Behörden und Gerichten hinterleuchtet und widerlegt wird. .pdf

logo
Frühjahr 2009// Flugblatt »Wenn Sie die Bundeswehr als . . .
Angriffsarmee eines kapitalistischen und imperialistischen Landes definieren, können Sie nicht Partner der staatlichen politischen Bildung sein. Die Bundeswehr ist ganz im Gegenteil ein integraler Bestandteil unserer Rechtsordnung, die exakt die Aufgaben erfüllt, die ihr vom Deutschen Bundestag unter höchstrichterlicher Kontrolle zugewiesen werden.«
Zitat Herbert Wulfekuhl – Landeszentrale für Politische Bildung
BW
Flyer als PDF

logo
31.01.2009// Soliparty im Sielwallhaus
Plakat

logo
29.10.2010// Veranstaltung: Bundeswehr im Innern
Vortrag des AK Antimilitarismus aus Hannover über zivilimilitärische Zusammenarbeit.
29.10
Einladungstext bei endofroad

logo
04.+05.03 2011// Veranstaltungen unterstützt: „Was haben „1000 Kreuze für das Leben“-Märsche in Münster mit dem Versammlungsrecht in eurer Stadt zu tun?“ , „trans*--transphobie--trans*support für Anfänger*innen und Fortgeschrittene“ und die „Criminal Queer Party“.
Infos dazu: Soli- Gruppe , endofroad Bericht

logo
18.03.2011// Tag der politischen Gefangenen
Zum Tag der politschen Gefangenen organisierten wir ein Konzert im Bremer Schlachthof mit der Musikgruppe >>Argus< <.
18.3

logo
- Samstag, den 28.01.2012 – Villa Ichon (Goetheplatz 4) 20.00 Uhr

„Im Raster!
Über die aktuelen Ermittlungen nach §129 StGB in Sachsen.“

Die Kam­pa­gne Hun­dert­neun­und­zwan­zig e.V. be­schäf­tigt sich mit den ak­tu­el­len Er­mitt­lungs­ver­fah­ren nach Pa­ra­graph 129, der »Bil­dung einer kri­mi­nel­len Ver­ei­ni­gung«, wel­che gegen 44 Perso­nen in und um Dres­den er­öff­net wur­den. Unter Ein­be­zie­hung des all­ge­mei­nen po­li­ti­schen Kli­mas in Sach­sen und den dar­aus re­sul­tie­ren­den po­li­zei­li­chen Ma­nö­vern, wie der mas­si­ven Funk­zel­len­aus­wer­tung wol­len wir Euch zei­gen, womit sich Antifaschist_innen »nicht nur« in Sach­sen aus­ein­an­der­set­zen müs­sen.

Eine Veranstaltung der Roten Hilfe e.V. Ortsgruppe Bremen und dem Ermittlungsausschuss Bremen (EA).

www.129-ev.tk
129a

logo
18.03.2012// Konzert zum Tag der politischen Gefangenen
Zum Tag der politischen Gefangenen 2012 veranstaltete die Ortsgruppe Bremen ein Konzert. Es traten auf Blandine Bonjour&Bernd Köhler und stellten ihre Version von fast vergessenen Liedern aus dem französischen Widerstand vor. Wir bedanken uns bei den beiden Künstlern, bei der Lagerhaus- Crew und natürlich dem Publikum für diesen schönen Abend!

Plakat

logo
04.05.2012//Soliparty im Zucker- Club
zucker