Free Josef!

Die OG Bremen veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Basisgruppe Antifaschismus und solidarischen Einzelpersonen einen Infoabend mit anschließender Soli-Cocktailbar.

26. Juli // 18 Uhr // Sielwallhaus

Josef

Bei den Protesten gegen den Akademikerball in Wien am 24. Januar wurden insgesamt 14 Menschen verhaftet. Darunter befand sich auch Josef, der als einziger nicht in derselben Nacht freikam und nun seit bereits fünf Monaten in Untersuchungshaft sitzt. Ihm wird (seit Juni: beabsichtigte) versuchte schwere Körperverletzung, schwere Sachbeschädigung und Landfriedensbruch in Rädelsführerschaft vorgeworfen. Darauf stehen insgesamt bis zu fünf Jahre Haft. Was zunächst eine vage Befürchtung war, bestätigte sich im Fortgang der Ereignisse zunehmend: an Josef soll ein Exempel statuiert werden.
Seit dem 6. Juni läuft nun der Prozess gegen Josef. Doch auch wenn sich der Hauptbelastungszeuge während des ersten Prozesstages in zahlreiche Widersprüche verwickelte, schloss der Richter den Prozesstag mit der Aussage, der Verdacht gegen Josef hätte sich weiter verhärtet; ein Enthaftungsantrag wurde abgelehnt, die Anklage von Seiten der Staatsanwaltschaft weiter verschärft. Josef braucht unsere Unterstützung. Dies beinhaltet nicht zuletzt, eine Öffentlichkeit für seinen Fall herzustellen. In diesem Sinne zielt die Infoveranstaltung darauf, Sinn und Zweck der Proteste gegen den Akademikerball darzustellen und die diesjährigen Ereignisse zu schildern, um anschließend genau nachzuverfolgen, was unserem Genossen seit dem 24.1. widerfahren ist.

Spenden, um Josefs Prozesskosten zu decken, können an folgendes Konto
überwiesen werden:
Rote Hilfe OG Jena
Kto.--Nr.: 4007 238 309 / IBAN DE77 4306 0967 4007 2383 09
BLZ: 430 609 67 (GLS-Bank) / BIC GENO¬DE¬M1GLS (GLS Bank)
Verwendungszweck: Wien